12Bets10
:: Home Mannschaften KM/Reserve Spielberichte KM: Spielberichte Langenlois - Röschitz 04.05.2018
KM: Spielberichte Langenlois - Röschitz 04.05.2018 PDF Drucken E-Mail

KM: Langenlois - Röschitz 4:1

 

Spielbericht www.meinfussball.at:

Langenloiser Machtdemonstration

Das Spitzenspiel zwischen dem Spitzenreiter Langenlois und dem Tabellenvierten aus Röschitz begann mit einer zehnminütigen "Abtastphase". Beide Teams waren darum bemüht, die defensive Ordnung zu finden und wollten nichts riskieren. Nach und nach kamen die Hausherren aber immer mehr ins Rollen. Die Kugel lief nun flüssig und plötzlich liefen die Gäste fast nur mehr hinterher. Lange ging das nicht gut - bereits nach 20 Minuten ging Langenlois in Führung. Rene Schadinger trat den Eckball und Bohumir Doubravsky netze per Volleyabnahme ein.

Das Spiel änderte sich auch danach nicht. Die Gastgeber kontrollierten, während Röschitz ums Luft rang und selbst zu keiner nennenswerten Chance kam. Noch vor dem Halbzeitpfiff wurde der Druck abermals zu groß, erneut resultierte der Treffer jedoch aus einer Standardsituation. Nach einem Blauensteiner-Freistoß konnte Gästekeeper Christoph Winter einen Kopfball von Michael Wildpert noch abwehren, doch beim Abstauber von Kapitän Andreas Gubitzer war er machtlos - 2:0. Damit ging es auch in die Pause.

Langenlois mit stärkster Rückrundenleistung

Auch die zweiten 45 Minuten begannen mit einer kurzen Leerlaufphase. Allerdings dauerte es wiederum nicht lange, ehe sich die Offensivmaschinerie des Tabellenführers warmgelaufen hatte. Die Kamptaler boten dem Publikum wunderschöne Kombinationen und kamen zu zwei weiteren Treffern. Dem 3:0 ging eine schöne Kombination zwischen Wildpert und Chlup voran, wobei Zweiterer Bobby Doubravsky in die Tiefe schickte und dieser Winter im 1:1-Duell keine Chance ließ. Auch beim vierten Treffer hatten Wildpert und Chlup die Füße im Spiel. Goalgetter Wildpert schickte Chlup diesmal den rechten Flügel runter und der Spielmacher legte den Ball klug zurück auf Max Blauensteiner - der schob ganz locker zum 4:0 ein. "Wunderschöne Kombinationen, toller Fußball. Das war heute auf jeden Fall etwas fürs Auge", war Trainer Gerhard Wildpert stolz auf seine Mannen.

Danach schalteten die Gastgeber ein, zwei Gänge zurück und Röschitz kam noch zum Ehrentreffer. Nach einem Stellungsfehler bedankte sich Stefan Wiesinger - 4:1, der Endstand.

Langenlois darf langsam den Champagner kaltstellen

Fünf Runden vor Schluss beträgt der Vorsprung auf die Verfolger zehn Punkte (Schweiggers spielt allerdings heute noch in Horn). Während Röschitz mit dieser Niederlage endgültig aus dem Titelrennen ist, scheinen die Kamptaler nur mehr durch ein (kleines) Wunder zu halten. Als nächstes warten jedoch noch zwei schwere Auswärtspartien in Sankt Martin und Groß Gerungs. "Nach diesen zwei Runden wissen wir vielleicht - aber auch nur vielleicht - schon mehr", bleibt Wildpert weiter ruhig.

 

Spielbericht www.fanreport.com:

Langenlois entscheidet Topduell für sich

Mit Langenlois und Röschitz trafen sich am Freitag zwei Topteams. Für den Gast schien Langenlois aber eine Nummer zu groß, sodass am Ende eine 1:4-Niederlage stand. Im Hinspiel hatten beide Mannschaften ein spannendes Duell geboten, das letztendlich mit 2:2 geendet hatte.

Michael Wildpert trug sich in der 20. Spielminute in die Torschützenliste ein. Andreas Gubitzer versenkte die Kugel zum 2:0 für Langenlois (37.) In der Zeit bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, es blieb bei der Führung für den Gastgeber. Für ruhige Verhältnisse sorgte Bohumir Doubravsky, als er das 3:0 für den Ligaprimus besorgte (62.). Der vierte Streich von Langenlois war Max Blauensteiner vorbehalten (74.). In der Schlussphase gelang Stefan Wiesinger noch der Ehrentreffer für Röschitz (80.). Ein starker Auftritt ermöglichte Langenlois am Freitag einen ungefährdeten Erfolg gegen Röschitz.

Die Offensive von Langenlois in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Bereits 57-mal schlugen die Angreifer in dieser Spielzeit zu. Auch Röschitz gelang dies heute nicht besonders gut. Langenlois sammelt weiterhin fleißig Erfolge, von denen man jetzt schon 14 vorzuweisen hat. In der Bilanz kommen noch fünf Unentschieden und zwei Niederlagen dazu.

Die Stärke von Röschitz liegt in der Offensive – mit insgesamt 50 Treffern. Röschitz hat auch nach der Pleite die vierte Tabellenposition inne. Röschitz ist nach vier sieglosen Begegnungen am Stück weiter auf der Erfolgssuche, während Langenlois mit insgesamt 47 Punkten in angenehmeren Gefilden heimisch ist.

 

Spielbericht www.ligaportal.at:

Starke spielerische Leistung - Leader Langenlois feiert überzeugenden Sieg gegen Röschitz

Zweites Tor knapp vor der Pause

Langenlois geht vor über 130 Fans sehr konzentriert ans Werk, nachdem die beiden Teams einander in den ersten zehn Minuten abtasten, bekommt der Leader das Spiel sehr gut in den Griff, hat mehr Ballbesitz und ist dominant.

Mitte der ersten Halbzeit gehen die Hausherren auch in Führung, bei einem Eckball von der rechten Seite schlägt Rene Schadinger das Spielgerät in die Gefahrenzone, Bohumir Doubravsky bewahrt in der 20. Minute die Übersicht und verwandelt präzise zum 1:0. Röschitz kann nach dem Gegentor nach vorne nur selten Akzente setzen, auf der anderen Seite ist Langenlois spielerisch besser und erhöht noch vor der Pause den Vorsprung. Nach einem Freistoß von Max Blauensteiner kann der Gästegoalie den Kopfball von Michael Wildpert noch abwehren, in Minute 37 setzt sich Andreas Gubitzer durch und staubt zum 2:0 ab.

Gäste treffen erst in Schlussphase

Auch im zweiten Spielabschnitt sehen die Zuschauer zunächst ein Abtasten, dann kontrolliert das Heimteam die Partie und baut die Führung schließlich sukzessive aus. Nach wunderschöner Kombination über mehrere Stationen kommt Bohumir Doubravsky noch einmal ans Leder, nimmt sich ein Herz und vollendet eiskalt zum 3:0 (62.). Das Spiel ist entschieden, Langenlois will aber noch mehr und erhöht zu Beginn der Schlussviertelstunde. Michael Wildpert gibt auf die rechte Seite weiter zu Filip Chlup, nach dessen Vorarbeit bewahrt in der 74. Minute Max Blauensteiner die Ruhe und netzt zum 4:0 ein. Kurz danach gelingt Röschitz Ergebniskosmetik, Stefan Wiesinger lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 80 zum 4:1. Die Heimelf trifft aber noch einmal die Querlatte und feiert einen überzeugenden Erfolg.  

Stimme zum Spiel: Gerhard Wildpert (Trainer Langenlois): "Wir haben das Match gut in den Griff bekommen, haben dominiert und hatten dabei mehr Ballbesitz. Nach dem 2:0 zur Pause legten wir im zweiten Durchgang nach und kamen noch zu guten Möglichkeiten, es war eine starke Vorstellung und im Frühjahr die beste spielerische Leistung meines Teams."

 
Banner
Banner
Banner
porna