KM/Reserve: 07.09.2019 Langenlois – Traismauer 2:0

Gebietsliga Nordwest/Waldviertel:
Langenlois gewinnt das Heimspiel gegen Traismauer mit 2:0

Spielbericht

Presseberichte (Spielbericht, Werner Nürnberger verlässt Langenlois)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

KM: USV Raiffeisen Langenlois gegen SC Traismauer  2:0

Spielbericht:

www.meinfussball.at:

Langenlois siegt ungefährdet

Gegen Traismauer zeigte Langenlois eine souveräne Leistung und siegte verdient mit 2:0. Es war der zweite Sieg im zweiten Heimspiel.

Langenlois war von Beginn an tonangebend. Der Gastgeber zeigte sich in Sachen Zweikampfführung aggressiver als der Gegner. Traismauer hatte Probleme ins Spiel zu finden und konnte sich auch offensiv wenig erarbeiten. Langenlois hingegen wurde immer wieder gefährlich und nutzte eine seiner Chancen zur Führung. Ein Freistoß von der Seite aus großer Distanz wurde von Patrik Ruzicka zur zweiten Stange gezirkelt. Christoph Gartner stand dort goldrichtig und setzte seinen Kopfball unhaltbar unter die Latte. Auch im Anschluss war Langenlois das bessere Team. „Die Mannschaft war dominant und überlegen. Es war eine beeindruckende Leistung“, freute sich Langenlois-Coach Gerhard Wildpert.

Grünwald kam, sah und traf

In Durchgang zwei änderte sich wenig am Spielgeschehen. Langenlois ließ nur wenig zu, Traismauer konnte sich nur einige Halbchancen erspielen. Bei einer aussichtsreichen Chance konnte Schlussmann Dominic Gottsmann seine Kollegen vor dem Ausgleich bewahren. Nach 65 Minuten brachte Wildpert mit Alexander Grünwald einen frischen Mann ins Spiel. Nur wenige Sekunden später traf dieser mit seinem zweiten Ballkontakt im Spiel. Grünwald schloss aus gut 25 Metern hervorragend ins lange Eck ab. Es war der vorentscheidende Treffer zum 2:0, welcher Langenlois endgültig auf die Siegerstraße brachte. Traismauer konnte in der verbleibenden Spielzeit wenig entgegensetzen. Langenlois wurde noch zweimal durch Fezulla Sali gefährlich und hatte in der Schlussminute durch den eingewechselten Pavel Novotny eine Riesenchance auf das 3:0. Dieser vergab jedoch aus fünf Metern kläglich. Am Ende blieb es damit beim 2:0 und Langenlois bleibt auf eigener Anlage weiterhin ohne Punktverlust.

 

PRESSE-BERICHTE:

NÖN (Woche 37/2019):

Spielbericht:  Langenlois – Traismauer  2:0

Langenlois war von Beginn an tonangebend. Nach einigen vergebenen Chancen gelang auch der verdiente Führungstreffer. Christoph Gartner stellte per Kopf nach Ruzicka-Freistoß auf 1:0. „Die Mannschaft war dominant und überlegen. Es war eine beeindruckende Leistung“, freute sich Trainer Gerhard Wildpert.

Auch in Hälfte zwei ließ Langenlois wenig zu, Traismauer konnte sich nur einige Halbchancen erspielen. Bei einer guten Chance konnte Schlussmann Dominic Gottsmann stark parieren. nach 65 Minuten brachte Wildpert mit Alexander Grünwald einen frischen Mann ins Spiel. Nur wenige Sekunden später traf dieser mit seinem zweiten Ballkontakt im Spiel. Grünwald schloss aus gut 25 Metern hervorragend ins lange Eck ab. Es war der vorentscheidende Treffer zum 2:0, welcher Langenlois endgültig auf die Siegerstraße brachte. Traismauer konnte in der verbleibenden Spielzeit wenig entgegensetzen. Langenlois wurde noch zweimal durch Fezulla Sali gefährlich und hatte in der Schlussminute durch den eingewechselten Pavel Novotny eine Riesenchance auf das 3:0. Dieser vergab jedoch aus fünf Metern kläglich. Am Ende blieb es damit beim 2:0 und Langenlois bleibt auf eigener Anlage weiterhin ohne Punkteverlust.

 

Werner Nürnberger verlässt Langenlois

Werner Nürnberger legt sein Amt als Sportlicher Leiter zurück. Thomas Korbel übernimmt.

Vor genau einem Jahr hatte Werner Nürnberger das Amt des Sportlichen Leiters in Langenlois übernommen. Jetzt legte er dieses überraschend zurück. Aus „beruflichen Gründen“ sei es ihm nicht mehr möglich, dieser Tätigkeit nachzugehen, erklärt Nürnberger. „Ich kann die Aufgabe nicht so erfüllen, dass es wirklich einen Sinn macht. Ich will es mit 100 Prozent machen und nicht halbherzig.“ Sein Amt wird sein bisheriger Stellvertreter, Langenlois-Urgestein Thomas Korbel, übernehmen.

Gerüchte, dass Differenzen mit Trainer Gerhard Wildpert der Auslöser für Nürnbergers Rückzug waren, bestätigen die Beteiligten nicht. „Es war ein normales Verhältnis. Jeder hat seine Meinung kundgetan. Man muss nicht immer einer Meinung sein. Aber dass da böses Blut entstanden wäre, das ist überhaupt nicht so“, sagt Nürnberger dazu. Wildpert ergänzt: „Es gibt in jedem Verein kontroversielle Ansichten. Ich bin mir sicher, dass ein Sportlicher Leiter nicht wegen eines Trainers zurücktritt. Er ist in der Hierarchie eine Etage höher. Dass man ab und an unterschiedlicher Meinung ist, ist völlig normal.“

Nürnberger sieht die Entwicklung in Langenlois positiv: „Der Verein ist auf einem guten Weg, der Vorstand arbeitet sehr gut. Ich bin überzeugt, dass die Mannschaft vorne mitspielen wird. Sie muss sich aber noch finden, es hat ja doch viele Veränderungen im Sommer gegeben.“

 

Reserve: USV Raiffeisen Langenlois gegen SC Traismauer  3:3

 

Fotogalerie vom KM-Spiel Langenlois gegen Traismauer

KMMeisterschaftgegenTraismauer0709201901

Bild 1 von 16