Corona-Virus: ÖFB – der gesamte Spiel- und Trainingsbetrieb wird ab sofort bis auf weiteres ausgesetzt

NÖFV-Präsident Gartner: „Wir müssen Ruhe bewahren!
Zentrale Maßnahmen des ÖFB zur weiteren Abwicklung des Spielbetriebes im Amateur- und Nachwuchsbereich
….. gesamter Spielbetrieb und Trainingsbetrieb ab sofort eingestellt…… /… alle öffentlichen Sportplätze bleiben geschlossen…
NÖFV-Geschäftsstelle bis auf weiteres geschlossen

 

 

NÖFV-Präsident Gartner: Wir müssen Ruhe bewahren“.

Niederösterreichs Verbandspräsident Hans Gartner erklärt, warum aktuell Diskussionen über die Fortsetzung der Meisterschaft unseriös sind.

Was vor einem Monat undenkbar schien, ist jetzt schon fast Routine. Das Coronavirus hat das Leben fast aller Menschen auf den Kopf gestellt – und auch der Fußball ist da natürlich keine Ausnahme. Als „Chef“ von rund 500 blau-gelben Fußballklubs ist Hans Gartner momentan nicht zu beneiden. „Ab wann geht’s weiter? Wie geht’s weiter? Wie können die Vereine finanziell überleben? Mir ist bewusst, dass diese Fragen aktuell die Funktionäre, die Aktiven bewegen“, sagt Gartner. Er ruft aber dazu auf, „Ruhe zu bewahren.“ Jetzt schon fertige Lösungen auf den Tisch zu legen, wäre unseriös, stellt der Ziersdorfer klar.

Positiv sieht der NÖFV-Präsident die Solidarität innerhalb der Bevölkerung: „Viele Vereine bringen sich in Sachen Nachbarschaftshilfe ein, leisten damit einen wertvollen Beitrag. Dafür gebührt den Sportvereinen ein Danke!“

Wie soll es weitergehen?

Ist die Ganzjahresmeisterschaft ein Thema? Oder eine Fortführung des Amateurspielbetriebs mit dem aktuellen Tabellenstand erst im Frühjahr 2021, wie es ein medial kolportierter „ÖFB-Geheimplan“ vorsehen soll? „Meine persönliche Meinung ist nach den neuesten Stellungnahmen aus der Politik, dass ein gemeinsamer Trainingsbeginn und anschließende Wiederaufnahme der Meisterschaft in diesem Frühjahr unrealistisch ist“, so Gartner. Diese Ansicht sei allerdings „rechtlich nicht abgesichert“. 

Abstrakte Szenarien durchzuspielen, bringe nichts. Gartner: „Eine seriöse Darstellung der möglichen Fortsetzungsszenarien ist  erst möglich, wenn neue, dauerhafte gesundheitspolitische Entscheidungen der Behörden getroffen sind und Zeithorizonte fest stehen.“ Alle „denkmöglichen Alternativen“ müssten ja auf den Vorgaben in Sachen Pandemie-Eindämmung aufsetzen. „Wir sollten die Vereine aufmuntern, vorläufig Ruhe zu bewahren und uns nicht in Gedankenspielen verrennen.“

Niederösterreichs oberster Fußballfunktionär wünscht sich eine „bundesweit einheitliche Lösung“. Die müsste vom ÖFB kommen. Ansatzpunkt dafür: § 32 der Meisterschaftsrichtlinien. Demnach entscheidet das Präsidium des Österreichischen Fußballbundes in allen Fällen, die nicht ausdrücklich in den Richtlinien geregelt sind. Die Coronakrise wäre hierfür wohl ein Paradefall.

Eine kleine finanzielle Entlastung

Der Verband selbst hat auf Kurzarbeit umgestellt, freilich stehen nach wie vor Ansprechpartner im Home-Office zur Verfügung. Mit dem Verzicht auf die Einhebung der Online-Gebühren und der Verbandsbeiträge ab 1. April hat der NÖFV „ein positives Zeichen gesetzt“, sagt Gartner. „Mir ist klar, dass das keine Beträge sind, die einen Verein vor dem Konkurs retten können. Aber wir wollen zeigen, dass wir ad hoc etwas für die Klubs in diesen schwierigen Zeiten tun.“

 

 

Printmagazin „Blau Gelber Fussball“ – Ausgabe März 2020 – im Zeichen des Corona Virus – diesmal vorzeitig als pdf:

die Ausgabe März 2020:

https://www.noefv.at/Ausgabe-01-2020-pdf.pdf?ch=oN9l-UaA&:hp=2496;131;de

Präsident Gartner: Unterstützen wir die Aktivitäten des Coronakrisenstabes der Regierung: 1. Gesundheit 2. Wirtschaft und erst wenn dieser wieder anlauft 3. Fußball (sowohl im Profibereich als auch im Amateurbereich!) 

DANKE an die vielen Vereine für deren Unterstützung sowohl bez. der Einhaltung der Maßnahmen, als auch für die vielen Hilfsaktionen im Bereich Nachbarschaftshilfe, etc.
Bitte um Geduld bez. der Fortsetzung des Meisterschaftsbetriebes, wir können immer NUR auf die jeweiligen Fristen der Behördenmaßnahmen aufsetzen!

 
Zentrale Maßnahmen des ÖFB zur weiteren Abwicklung des Spielbetriebes im Amateur- und Nachwuchsbereich
….. gesamter Spielbetrieb und Trainingsbetrieb ab sofort eingestellt……

in Anbetracht der aktuellen dramatischen Entwicklungen im Zusammenhang mit COVID-19 haben der ÖFB und die Landesverbände die Entscheidung getroffen, ihren gesamten Spielbetrieb (KM, RES, NW – Meisterschaft und Freundschaftsspiele) und auch den komplette Trainingsbetrieb – sofern dies nicht ohnedies bereits erfolgt ist – in ganz Österreich einzustellen. 

„Die Absage aller Spiele erfolgt im Online System zentral über den ÖFB“  – vorläufig bis inkl. 05.04.2020

„Mit dieser Maßnahme möchte der österreichische Fußball seiner Verantwortung als größter Sport-Fachverband des Landes nachkommen und seinen Beitrag im Sinne der Gesellschaft und der Gesundheit aller Menschen in unserem Land leisten. Wir hoffen, dass wir den Spielbetrieb bald wieder aufnehmen können, aber außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen“, so ÖFB-Präsident Dr. Leo Windtner.

Der ÖFB hat auf seiner Website unter www.oefb.at/corona einen Liveticker mit den aktuellsten Meldungen zu COVID-19 im heimischen Fußball eingerichtet.

 

Offizielle Corona-Informationen der Stadtgemeinde Langenlois
… alle öffentlichen Sportplätze bleiben geschlossen…

Alle Corona-Informationen:

https://www.langenlois.at/rathaus/aktuelles/offizielle-corona-informationen.html

 

Aufgrund der aktuellen Situation und den gesetzten Maßnahmen seitens der Bundesregierung zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung des Coronavirus wird die
Geschäftsstelle des NÖFV in der Bimbo-Binder-Promenade 1, 3100 St. Pölten ab  MONTAG, 16. März 2020  bis auf weiteres geschlossen!